Humanimal - Die Seelenwanderer

Roth & Colin
Roth & Colin

Humanimal - das heißt Tiermensch. Human. Animal. Die Kombination aus beidem.

 

Mein "Humanimal" hatte schon viele Gesichter.

Abläufe und Inhalt haben sich stetig weiter entwickelt, wurden komplexer und ich musste immer weiter ausholen. Die Seelen und die Liebe veränderten sich.

Es wurde so viel, dass allein die Vorgeschichte knapp 300 Seiten umfasst. Und fünf verschiedene Zeiten. 


Wann es genau die beiden Figuren geworden sind, kann ich nicht mehr sagen. Auf einmal waren sie da.

Roth, der Junge, dessen Seele keine Ruhe findet.

Colin, der so viele Namen hat und so viele Tode gestorben ist, dass ich eine Liste brauche, um mir alles zu merken. 

Wenn ich an den Beginn der Geschichte denke, sehe ich meistens nur den Weg, den eben diese bereits hinter sich hat. So viele Kurven, U-Turns und fertig war sie auch schon. Komplett.

200 Seiten voll, fertig von vorne bis hinten. Das Mittelalter. Das Gefängnis aus Bergen und Wällen, ein Junge mit wilden Augen und ein Wachmann, der sein Leben für ihn opfern will. 

Gelöscht. 

Neu angefangen.

150 Seiten. Colin, der sich verwirrt und einsam durchs Leben kämpft, bis er dem Mann mit den wilden Augen begegnet. Roth, der ihm ein Zuhause schenkt, eine Familie und Geborgenheit. 

Schlecht. Weg. Neu. 

 

Es war nie genau die Geschichte, die erzählt werden wollte. Musste! 

 

Insgesamt habe ich viele Notizen, Zeichnungen, Fotos und Zusammenhänge rumfliegen. Eine USA Karte hängt an der Wand, die Route der beiden Jungs eingezeichnet. Die Geschichte ist mit mir gewachsen und verwachsen. Ich kann nicht mehr ohne diese Geschichte, das Schreiben, die Gedanken und das Planen. Ohne einen Text, an dem ich schreibe, fühle ich mich leer. Nutzlos.

Ich habe es versucht. Das "Nicht-Schreiben". Es war toll, ich hatte so viel Freizeit, konnte meine Freunde besuchen und war nie allein. 

Aber einsam. 


So weit werde ich es nie wieder kommen lassen.


Eure Dragonfly

Caro 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ben (Donnerstag, 04 Dezember 2014 21:50)

    Diese Einsamkeit kenne ich sehr gut......
    Sie kommt immer dann wenn ich ein Buch zu ende gelesen habe und ich aus meiner schönen Buchwelt herausgerissen werde.

  • #2

    sarah (Donnerstag, 04 Dezember 2014 22:04)

    melancholisch traurig lustig schön :))